Bosch Indego S+ 400

1.099,00

Bei OBI anschauen*
Artikelnummer: 2557 Kategorien: , ,

Beschreibung

Der Indego S+ 400 – ein Mähroboter für eine autonome, smarte und komfortable Rasenpflege

Ausgehend von der Tatsache, dass gemäß durchgeführter Nutzeranalysen circa drei Viertel der in Deutschland in Privatbesitz befindlichen Gärten kleiner sind als 1.000 Quadratmeter und die autonome Pflege des Rasens immer mehr im Focus steht, hat das auf der ganzen Welt agierende, traditionelle Unternehmen Bosch Rasenmähroboter für kleinere Gärten konzipiert und diese im Jahre 2017 mit der Modellserie Indego auf den Markt gebracht. Seither entwickelte die Firma Bosch unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Kunden die Mähroboter der Indego Serie weiter. Besonders deutlich wird dies, wenn man sich den für Rasenflächen bis zu 400 Quadratmeter prädestinierten Mähroboter „Indego S+ 400“, der im Jahre 2019 in den Handel kam, näher ansieht. Nachfolgend einige Informationen.

Basiswissen

Bosch Indego S+ - In Aktion 4Mit dem Indego S+ 400 werden den Nutzern völlig neue Möglichkeiten eröffnet, wenn es darum geht, Rasenflächen einer Größe von maximal 400 Quadratmetern autonom, smart und komfortabel zu pflegen. Bei dem Indego S+ handelt es sich um einen vernetzten Mähroboter, der zu den ersten Rasenmährobotern gehört, der per Amazon Alexa über Sprachbefehl, wie „Mähauftrag ausführen“, „In die Ladestation* retourfahren“ oder „Pausieren“ gesteuert werden kann. Dank eines verbauten Mobilfunk-Moduls mit fest integrierter SIM-Karte ist die Bedienung, Steuerung, Programmierung und Kontrolle des Mähers über die Bosch GSM Technologie und einer nativen App per Smartphone oder Tablet möglich. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, das kleine, selbsterklärende, benutzerfreundliche LC-Display für Einstellungen zu nutzen.

Aufgrund der integrierten „SmartMowing“ Funktion ist der Indego S+ in der Lage, unter Berücksichtigung entsprechender Temperatur- und Niederschlagsdaten automatisch den optimalen Zeitpunkt für den nächsten Mäheinsatz zu ermitteln. Damit der kleine Flitzer noch effizienter und flexibler arbeiten kann, hat ihn die Firma Bosch mit „MultiArea“ und „SpotMow“ ausgestattet. Das bedeutet, dass der Indego S+ 400 mehrere Bereiche des Gartens und auch kleine Flächen ganz gezielt mähen kann. Die erforderliche Energie erhält er von einem leistungsstarken Akku, dessen Laufzeit sich aufgrund des verbesserten Batterie-Managements pro Akku-Ladung um 50 Prozent erhöht. Dies macht den Mähroboter noch schneller.

Doch bevor der kleine Gartenhelfer sein Können unter Beweis stellen kann, sind einige Vorbereitungs- und Installationsarbeiten erforderlich. Da alle dazu notwendigen Komponenten im Lieferumfang enthalten sind, können die Installationsarbeiten problemlos durch den Anwender selbst durchgeführt werden. Möchte dieser jedoch diese Arbeiten durch einen Fachmann erledigen lassen, dann kann er sich an den in ganz Deutschland agierenden Mähroboter-Installationsservice wenden. Dieser ist unter www.maehroboter-installation.de, über die Telefon-Nr. 0711-18429321 oder per E-Mail kontakt@maehroboter-installation.de erreichbar. Allerdings fallen hier Installationskosten an.

Im Lieferumfang sind neben dem Indego S+ 400 enthalten:

Alle Komponenten, die für die Installationsarbeiten benötigt werden, sind also im Lieferumfang enthalten. Hat sich der Gartenbesitzer dafür entschieden, die Vorbereitungs- und Installationsarbeiten eigenständig vorzunehmen, dann sollte er den Lieferumfang auf Vollständigkeit prüfen und die Teile sowie das benötigte Werkzeug, wie Hammer, Seitenschneider, Sechskantschlüssel und Abstandslineal, zurechtlegen. Vor dem Beginn der Arbeiten ist nicht zu vergessen, die Installationsanleitung gründlich zu lesen und das unter https://www.bosch-garden.com/de/de/bosch-gartengeraete/indego-help.jsp angebotene Video anzuschauen.

Bosch Indego S+ - In Aktion 5Begonnen wird mit der Platzierung und Installation der im Lieferumfang enthaltenen Ladestation*. Dazu ist es erforderlich, einen entsprechenden Standort auszuwählen. Grundsätzlich ist die Basis auf ebenem Erdreich zu installieren. Nur so ist gewährleistet, dass der Mähroboter ohne Probleme in die Station ein- und ausfahren sowie andocken kann. Die Dockstation sollte zum Schutz des Akkus weder direkter Sonneneinstrahlung noch extremen Witterungsbedingungen ausgesetzt sein. Außerdem ist es zur Stromversorgung der Basis notwendig, dass sich in der Nähe eine entsprechende Stromquelle (Steckdose) befindet. Um die Ladestation* und den Indego S+ 400 vor Diebstahl zu schützen, ist es ratsam, sie vor den Blicken Dritter zu schützen.

Nachdem der richtige Platz gefunden ist und die Ladestation* platziert und installiert wurde, kann man sich an die Definition der Arbeitsbereiche des Mähroboters machen. Dazu wird, beginnend an der Basis, das Begrenzungskabel* entweder auf der Rasennarbe mithilfe der Fixierhaken* befestigt oder circa fünf Zentimeter unter der Grasnarbe vergraben. Der Abstand Begrenzungskabel* zu Beeten oder anderen festen Objekten darf dabei 30 Zentimeter nicht unterschreiten.

Aufgrund der vorhandenen, integrierten MultiArea-Funktion besteht die Möglichkeit, bis zu drei Rasenflächen, die komplett voneinander getrennt und unterschiedlich groß sind sowie keine identischen Bodenverhältnisse aufweisen, zu pflegen. Sogar Steigungen bis zu ± 27 Prozent (15 Grad) können die einzelnen Bereiche enthalten. Für die Rasenpflege können zwei Optionen genutzt werden. Eine Option ist das Mähen der Rasennebenflächen, ohne dass eine zusätzliche Ladestation* installiert wurde. Dazu ist der Indego S+ händisch in die mit Begrenzungsdraht* eingefasste Nebenfläche, die aber 40 Quadratmeter nicht überschreiten darf, einzusetzen. Der Rasen wird bei dieser Option im Zufallsprinzip, also kreuz und quer, solange gekürzt, bis der Akku leer ist.

Anders ist es, wenn man die zweite Option, die Installierung einer zusätzlichen Dockingstation auf der Nebenfläche, nutzt. Damit der Indego S+ die Basis wie beim Mähen der Hauptfläche erkennt und sie wieder aufsucht, wenn der Akku aufgeladen werden muss beziehungsweise wenn der Mähvorgang beendet ist, ist der Mähroboter in die Ladestation* einzustellen.

Soll der Roboter auf seinen ersten Mäheinsatz des Hauptbereiches geschickt werden, auf dem er zunächst die Außenbegrenzung abfährt und den Endpunkt definiert, muss der Indego nur in die Dockingstation eingesetzt und angeschaltet werden. Auch die Eingabe eines vierstelligen PIN-Codes ist beim ersten Setup erforderlich. Erst dann kann der kleine Gartenhelfer auf seine erste Reise gehen, vorausgesetzt, sein Akku ist vollgeladen. Der integrierte SpotMowing-Modus ermöglicht auch, wenn er aktiviert ist, dass nur ein bestimmter Teilbereich der Gesamtfläche gemäht wird. Da der Indego S+ 400 über das „LogiCut“-Navigationssystem verfügt, kürzt er die Grashalme nach System, und zwar parallel Bahn für Bahn.

Dank seiner wetterfesten Konstruktion kann er seine Arbeit nicht nur an schönen Tagen verrichten, sondern auch wenn es regnet. Für den erforderlichen Grip und die notwendige Traktion wurde der Indego S+ mit zwei großen Hinterrädern, die mit einer speziellen Bereifung versehen wurden, und zwei voll beweglichen kleinen Vorderrädern ausgestattet. Der Antrieb der Räder erfolgt über einen Elektromotor, der von einem leistungsstarken 18 Volt 2,5 Amperestunden Lithium-Ionen-Akku gespeist wird. Bis der Akku voll aufgeladen ist benötigt er 45 Minuten, kann dann aber mindestens 30 bis 45 Minuten den Rasen kürzen. Ist der Mäheinsatz beendet oder sein Akkustand niedrig, dann unterbricht der 44,5 x 36,4 x 20,2 Zentimeter große und acht Kilogramm schwere Indego S+ 400 den Mäheinsatz und fährt die Dockstation an, um sich wieder aufzuladen. Danach setzt er seinen Mäheinsatz fort und beendet ihn oder verbleibt solange in der Ladestation*, bis er von dem programmierten Mähplan aufgefordert wird, den Rasen erneut zu pflegen.

Bosch Indego S+ - In Aktion 3Zur Gewährleistung eines sauberen Schnittbildes stattete Bosch den Indego S+ mit einem mittig angeordneten Drei-Klingen-Mähwerk aus. Dieses ist in der Lage, auf einer gesamten Schneidbreite von 19 Zentimetern den Rasen auf die Schnitthöhe präzise zu kürzen und zu Mulch zu zerkleinern, die der Anwender vorher über die Schnitthöheneinstellung festgelegt hat. Die Schnittlänge ist von 30 bis 50 Millimetern regulier- und fixierbar. Die feinen Graspartikel werden nicht aufgefangen, sondern sie bleiben zum Verrotten auf dem Rasen liegen. Auf diese Weise wird er mit wichtigen Nährstoffen versorgt und vor dem Verlust von Feuchtigkeit geschützt. Das Schnittbild ist exzellent – ein gleichmäßig gemähter, gesunder Rasenteppich in sattem Grün und ohne Streifenbildung.

Mit einem Geräuschpegel von maximal 61 Dezibel mäht der Indego S+ 400 sehr leise und stört während seines Einsatzes weder Familie noch Nachbarn, sodass er bedenkenlos auch in der Mittagspause, an Sonntagen und in der Nacht seine Mäheinsätze fahren kann. Zur Gewährleistung eines reibungslosen und sicheren Mähvorgangs stattete die Firma Bosch den Indego S+ mit diversen Sensoren aus. Hochsensible Tastsensoren und ein Gummipuffer verhindern durch frühzeitiges Erkennen von Hindernissen und sofortigen Fahrtrichtungswechsel Zusammenstöße und damit verbundene Beschädigungen.

Zur Vermeidung von Verletzungen des Anwenders, von Kleinkindern oder kleinen Tieren wurde ein Hebesensor integriert, der einen sofortigen Messerstopp auslöst, sobald der Mähroboter angehoben wird oder in eine schiefe Lage gerät und umkippt. Komplett abgeschaltet wird der Indego S+, wenn der, sich oberhalb am Gerät befindliche, rote Stopp-Knopf betätigt wird. Eine komplette Abriegelung des Mähroboters wird ausgelöst, wenn er aus seinem definierten Bereich entnommen wird. Eine Entriegelung ist nur mit Eingabe des persönlichen PIN-Codes möglich. Außerdem ertönt dank der integrierten Alarmanlage ein Signalton, der den Diebstahl sofort anzeigt.

Hinsichtlich des Energieverbrauchs gehört der Indego S+ Mähroboter, nicht zuletzt durch die Ausstattung mit einem Energiesparmodus, zu den sparsamsten Mährobotern. Im Energiesparmodus wird der Strom im Begrenzungsdraht* automatisch abgeschaltet, wenn der Mäher nicht mehr mäht oder sich zum Aufladen in der Ladestation* befindet. Dank der Ausstattung mit vielen innovativen Features gehört der Indego S+ 400 nicht nur zu den intelligentesten Mähroboter, er ist auch einer der schnellsten, die derzeit auf dem Markt zu finden sind.

Mähwerk

Wie bei den anderen Bosch Mährobotern wurde auch der Indego S+ 400 mit einem Drei-Klingen-Mähwerk ausgestattet, das mittig angeordnet ist. Es besteht aus einer runden Messerscheibe, auf der drei extrem scharfe Klingen* lose montiert wurden. Diese Messerscheibe wird über einen Elektromotor zum Rotieren gebracht, wobei die Klingen* die Grashalme auf die Schnittlänge kürzen, die vor dem Mäheinsatz eingestellt wurde. Die Schnitthöhe ist variabel von 30 bis 50 Millimetern stufenlos regulierbar.

Durch die Integrierung des intelligenten „LogiCut“-Navigationssystems kann der Indego S+ nicht nur ein effizientes Mähmuster erstellen, er mäht auch nach System parallel Bahn für Bahn und dies sehr sauber. Außerdem kommt bei dem Bosch Mähroboter das Mulchsystem zum Einsatz. Das heißt, die feinen Grasabschnitte werden nicht in einem Korb aufgefangen, sondern sie verbleiben zum Verrotten auf dem Rasen und dienen ihm als Nährstoff- und Feuchtigkeitsspender.

Angeraten wird jedoch, dass die Grashalme aufgrund der begrenzten Einstellungsmöglichkeit der Schnitthöhe nicht länger als zehn Zentimeter sein sollten. Nur so ist gewährleistet, dass sich das Schnittbild als ein präzise geschnittener, gepflegter, satt grüner Rasenteppich präsentiert. Soll dies so bleiben, sollte der kleine Gartenhelfer mindestens ein- bis zweimal wöchentlich über den Rasen flitzen.

Akku & Ladestation

Bosch Indego S+ - In Aktion 1Wie der Indego S+ selbst, gehört auch sein 18 Volt 2,5 Amperestunden Lithium-Ionen-Akku der neuesten Generation an. Bei diesem Akku kommt ein verbessertes Akku-Management zum Tragen. Dies äußert sich darin, dass dieser Akku eine längere Laufzeit aufweist, die 50 Prozent gegenüber den Vorgängermodellen beträgt, ohne dass sich dies negativ auf die Lebensdauer des Akkus auswirkt. Bevor der Mäher für 30 bis 45 Minuten seiner Arbeit nachgehen kann, muss der Akku vollgeladen sein. Während seines Einsatzes sucht er die Dockstation selbstständig auf, wenn er mit der Arbeit fertig ist oder sein Akku einen niedrigen Stand aufweist. Erst wenn er in 45 Minuten wieder komplett aufgeladen ist, beendet er seinen Mäheinsatz. Ansonsten wird er die Ladestation* erst an den Tagen und zu den Zeiten verlassen, die ihm von dem programmierten Mähzyklus vorgegeben werden.

Damit gewährleistet wird, dass der Akku immer aufgeladen ist, ist die sich im Lieferumfang enthaltene Ladestation* richtig zu installieren. Dazu gehört auch die richtige Standortauswahl, bei der einige Kriterien zu beachten sind. So muss das Erdreich, auf dem die Station Platz nehmen soll, eben sein. Nur dann ist das problemlose Ein- und Ausfahren sowie Andocken des Mähroboters gegeben. Um ein Heißwerden des Akkus in den Sommermonaten zu verhindern, sollte der Standort der Basis weder direkter Sonneneinstrahlung noch extremen Witterungsbedingungen ausgesetzt sein. Nicht zu vergessen ist die Stromversorgung der Ladestation*. Dazu ist es wichtig, dass sich in der Nähe des Standortes eine Stromquelle inform einer Steckdose befindet. Nicht zu unterschätzen ist das Interesse von fremden Personen an dem Indego S+ mit seinem schicken Design in Dunkelgrün und Dunkelgrau. Aus diesem Grunde sollte hinsichtlich Diebstahlschutz der Standort der Dockstation für Unbefugte nicht einsichtig sein.

Sensorik & Schutz

Natürlich hat die Firma Bosch auch den Indego S+ 400 Mähroboter zur Gewährleistung der Sicherheit während des Mäheinsatzes mit diversen Sensoren und Funktionen ausgestattet. Besonders das integrierte, innovative Navigationssystem „LogiCut“, das für ein effektives und systematisches Mähen in parallelen Bahnen sorgt, und die „Auto-Calendar“-Funktion, mit der die Größe der zu mähenden Rasenfläche und die Dauer des Mähvorganges ermittelt, analysiert und kalkuliert werden und davon ausgehend ein optimaler Mähzyklus erstellt und in einem Mähkalender für die optimale Rasenpflege fixiert werden, sind hier zu nennen.

Für die erforderliche Sicherheit während des Mähens sorgen die integrierten, hochsensiblen Tastsensoren, die einen sofortigen Fahrtrichtungswechsel auslösen, sobald sie Hindernis wahrnehmen. So werden Zusammenstöße mit anderen Objekten und damit verbundene Beschädigungen vermieden. Sollte es doch einmal zu einer Fremdberührung kommen, dämpft der vorhandene Gummipuffer diese ab.

Ein weiterer wichtiger Sensor ist der Hebesensor, mit dem der Indego S+ versehen wurde. Dieser Sensor veranlasst einen sofortigen Messerstopp, sobald der Mäher einmal aus Versehen während des Mähvorganges angehoben wird, in Schieflage gerät oder umkippt. Wird die rote Stopp-Taste, die sich oberhalb des Gerätes befindet, während des Betriebes betätigt, schaltet sich der Roboter komplett ab.

Natürlich hat Bosch auch an den Diebstahlschutz gedacht. Damit die Entwendung des kleinen Flitzers aus seinem Arbeitsbereich nicht unbemerkt bleibt, wurde der Mähroboter mit einem Alarmsystem ausgestattet, das sofort bei Entnahme des Gerätes durch Unbefugte einen Alarm-Signalton absetzt. Schon beim Anheben des Gerätes sorgt das System dafür, dass der Mäher sofort abgeriegelt wird und eine Entsperrung nur durch die Eingabe des persönlichen PIN-Codes möglich ist. So ist es Unbefugten, aber auch Kindern, nicht möglich, den Indego S+ in Betrieb zu nehmen.

Um den Roboter gefahrlos per Hand von einem in den anderen Mähbereich umsetzen zu können, hat der Hersteller eine stabile Tragevorrichtung vorgesehen.

Unterschiede zwischen dem Bosch Indego S+ 400 und dem Mähroboter Bosch Indego S+ 350

Bosch Indego S+ 400 Bosch Indego S+ 350
Leistungsfähigkeit
Arbeitsbereichskapazität 400 m² ± 20 % 350 m² ± 20 %
Ladesystem automatisch automatisch
Maximale Steigung 27 % 27 %
Produkt
Bedienfeld mit Display Ja Ja
Programmierung der Mähzeiten Ja Ja
Griff integriert integriert
App-Steuerung / GSM Technologie ja ja
Voice Service Amazon Alexa Amazon Alexa
Navigationssystem LogiCut LogiCut
Stromversorgung und Ladevorgang
Akkutyp Lithium-Ferrum-Akku Lithium-Ferrum-Akku
Normale Ladezeit 45 min 45 min
Typische Mähdauer je Ladezyklus 60 min 30 min
Leistung 60 Watt 60 Watt
Stromverbrauch 2,5 A 2,5 A
Motor und Schneidgeräte
Schneidwerk Messerscheibe mit 3 Messern Messerscheibe mit 3 Messern
Schnitthöhe, min.-max. 30 bis 50 mm 30 bis 50 mm
Arbeitsbreite 19 cm 19 cm
Geräuschpegel
Garant. Schallleistungspegel 61 dB(A) 61 dB(A)
Sicherheitsmerkmale
Alarm ja ja
PIN-Code ja ja
Hebesensor ja ja
Stoßsensor ja ja
Regensensor nein nein
Montagezubehör
Begrenzungskabel 125 m 100 m
Haken 180 St 180 St
Produktmaße
Produktgröße, LxBxH 40 x 57,4 x 28,2 cm 44,5 x 36,4 x 20,2 cm
Gewicht Roboter 8,5 kg 8,0 kg
Farbe Dunkelgrün / Dunkelgrau Dunkelgrün / Dunkelgrau
Preis 1.099,00 Euro 1.089,00 Euro

 

App

Die Bedienung, Steuerung und Kontrolle des Rasenmähroboters Indego S+ 400 des Baujahres 2019 kann dank der integrierten Bosch-GSM-Technologie über die speziell entwickelte App per Smartphone oder Tablet einfach und unkompliziert, vorgenommen werden, auch von unterwegs. Kostenlos verfügbar ist die App für iOS ab Version 8.0 und Android ab Version 4.0.3 im Google Play Store und Apple App Store.

Zubehör / Verschleißteile

Nachfolgendes Zubehör und Verschleiß- beziehungsweise Ersatzteile stellt die Firma Bosch für den Indego S+ im Fachhandel und renommierten Onlineshops zur Verfügung:

Mehr Zubehör findet ihr hier bei uns.

Service

Kunden, die Antworten auf Fragen zu den Produkten oder deren Anwendung suchen, können sich von Montag bis Freitag von 08.00 bis 20.00 Uhr und Samstag von 08.00 bis 16.00 Uhr über die Service Hotline: 0711/400 40 480 an die Mitarbeiter des Bosch Serviceteams wenden. Aber auch auf der Homepage des Herstellers www.bosch-garden.com/de/de/bosch-gartengeraete/indego-help.jsp können Anfragen gestellt und hilfreiche Informationen gefunden werden. Wenn man die zweijährige Herstellergarantie auf drei Jahre verlängern möchte, bedarf es nur der Anmeldung und der Registrierung des Mähroboters innerhalb von vier Wochen nach Kauf unter www.bosch-garden.com/de/de/bosch-gartengeraete/mybosch/index.jsp und des Herunterladens des Garantiezertifikates.

Verschiedene Anleitungen und Hilfen findet ihr hier bei uns.

Kurzes Fazit

Bosch Indego S+ - In Aktion 2Mit dem Indego S+ 400 erwirbt man einen der schnellsten, effizient arbeitenden und umweltfreundlichen Mähroboter, die der Markt zu bieten hat. Ausgestattet mit vielen innovativen Features, wie das LogiCut-Navigationssystem, das ermöglicht, dass der Mäher die Rasenfläche kartiniert und systematisch den Rasen parallel Bahn für Bahn mäht, der MultiArea für das Mähen mehrerer Bereiche, der SpotMow-Funktion für das gezielte Mähen einzelner Bereiche und der Smart-Mowing, die ermöglicht, dass der Roboter seine Mähfrequenz den Gartenverhältnissen selbstständig anpassen und den optimalen Zeitpunkt für den Mäheinsatz festlegen kann.

Die Bedienung, Steuerung und Kontrolle des Gerätes erfolgt über die spezielle Bosch App per Smartphone oder Tablet. Das Highlight ist jedoch, dass der Indego S+ 400 über Amazon Alexa Sprachbefehle empfangen und ausführen kann. Auch bezüglich Akku hat der Indego S+ etwas zu bieten. Dank des verbesserten Akku-Managements weist der Roboter eine längere Laufzeit von 50 Prozent je Ladevorgang auf. Für die vollständige Aufladung benötigt er aber nur 45 Minuten. Dann kann er für 30 bis 45 Minuten einen Mäheinsatz fahren.

Ausgerüstet mit einem Drei-Klingen-Mähwerk mäht der für 400 Quadratmeter optimierte, kleine Flitzer systematisch in parallelen Bahnen nach dem Mulchsystem. Das heißt, die Graspartikel verbleiben auf dem Rasen und verrotten dort. Sie dienen ihm als Nährstoff- und Feuchtigkeitsspender. Betrachtet man das Schnittbild, stellt man fest, dass der Rasen optimal gepflegt ist, weder Spurrillen noch Ungleichmäßigkeiten im Schnitt aufweist und eine gesunde sattgrüne Farbe hat.

Preislich liegt der Bosch Indego S+400 mit 1.099,00 Euro im mittleren Preissegment. Dies ist auch aufgrund der Ausstattung des Gerätes mit innovativen Features und modernster Technik völlig gerechtfertigt. Bei dem Indego S+ 400 stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis. Jeder Gartenbesitzer kleinerer Gärten, der sich für den kleinen, schnellen, effektiv und autonom arbeitenden Indego S+ 400 entschieden hat, wird ihn auch nicht mehr missen wollen.

 

Zusätzliche Information

App verfügbar

Ja

Begrenzungsdraht

Ja – Notwendig

Navigation

Systematisch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Bosch Indego S+ 400“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zubehör

10 Original Kabelverbinder Scotchlok 3M für den Bosch Indego
Preis: € 7,04 Jetzt auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
9 Ersatzmesser
Preis: € 9,98 Jetzt auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 21. Februar 2020 um 03:18 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Universelle Garagen

Mähroboter Garage Dach Carport Überdachung für Rasenroboter
Preis: € 119,00 Jetzt auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
vhbw Polycarbonat Regenschutz, Garage, Cover für Mähroboter Robomow, Greenworks, Worx, John Deere, Sabo, Güde, Al-Ko, Gardena, Husqvarna, Honda
Preis: € 128,99 Jetzt auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 21. Februar 2020 um 03:18 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Bosch Indego S+ 400 - Bedienungsanleitung

Bosch Indego Connect App - Funktionsbeschreibung

Eine schöne Funktionsbeschreibung zur Bosch Indego App!

Show Differences

Allgemein
UVP 1099
Garantie 2 Jahre
Farbe Grün
Empfohlene Rasenfläche 400 m²
Maximale Rasenfläche 400 m²
Motortyp Keine Angabe
Geräuschpegel (garantiert) 61 dB
Grösse 40 x 57,4 x 28,2 cm
Gewicht 8,5 Kg
Laden & Mähen
Steigung 27% (15.1°)
Schnittbreite 19 cm
Schnitthöhe 30-50 mm
Akkutyp 18 V Li-Ion
Akkuleistung 2,5 ah
Ladezeit 60 min
Durchschnittliche Arbeitszeit 45 min
Mähleistung
Nebenzone/Startpunkte 3
Separate Zonen 3
Stromverbrauch 60 Watt
Funktionen
GSM Ja
GPS Ja
Bluetooth Nein
WLAN Nein
App Ja
Herstellerspezifisch LogiCut
Kantenmodus Nein
Schwimmendes Mähdeck Nein
Modulares Design Nein
Kindersicherung Ja
Mähzeitplan Ja
SmartMow Ja
Turbomähen Nein
Regensensor Ja
Diebstahlschutz Ja
Software Aktualisierungen Ja - Kostenlos über Herstellerwebsite
Hebesensor Ja
Neigungssensor Ja
Stoßsensor Ja
Suchkabel Nein
Lieferumfang
Ladestation Ja
Verlegedraht 125 m
Rasennägel 180 Stück
Garage / Überdachung Nein

Zuletzt aktualisiert am 21. Februar 2020 um 03:18 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.