Mähroboter gefährden Igel

Momentan berichtet eine Website nach der anderen, wie gefährlich die Rasenmähroboter Igelfür die Igel sind. Diese Behauptung stellt Martina Gehret, die Igelbeauftragte des Landesbunds für Vogelschutz in Bayern (LBV) auf, da immer mehr verletzte Tiere in der Igelstation auftauchen. Der Igel ist nachtaktiv und rollt sich bei Gefahr zusammen, anstatt wegzulaufen. Dies führ dazu, dass zumindest der Mähroboter dagegenfährt. Wie allerdings die einzelnen Rasenmähroboter darauf reagieren, sprich ob diese ein Hinderniss erkennen oder nicht, können wir leider nicht sagen. Bei jungen Igeln könnten wir uns vorstellen, dass diese nicht als Hindernis erkannt und somit verletzt werden. Die meisten Robotermäher dürften allerdings einen Igel als Hindernis erkennen und somit stoppen.
Unsere Empfehlung für Sie: Lasst den Mähroboter nicht in der Nacht laufen, somit gefährdet ihr auch keine Igel, da diese nachaktiv sind!

Unabhängig von den Igeln sind wir persönlich sowieso gegen „in der Nacht mähen“. Nachts wird das Gras feucht und der Roboter setzt sich so unnötig zu.

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.